Stift Zwettl

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Top Ausflugsziel
  • Die Gärten Niederösterreichs
  • Qualitätspartner Niederösterreich
  • Niederösterreich-CARD
  • Goldener Igel

Dem Paradies ganz nah

Das Zisterzienserstift Zwettl ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Waldviertel. Die mittelalterliche Klosteranlage mit barocken Erweiterungen umfasst viele Sehenswürdigkeiten wie etwa den Kreuzgang und Kapitelsaal oder die Barockbibliothek.

Die Gartenanlagen des Stiftes sind von alters her Räume der Stille, der Betrachtung, des Genießens und der Erholung. Mönche haben dort ihre Handarbeit verrichtet und Plätze geschaffen, die an das Paradies erinnern sollen. Die Gartenanlagen wurden nach historischen Vorbildern revitalisiert und laden nun zum Verweilen und Flanieren ein. Die südseitig gelegenen Terrassen boten im rauen Klima des Waldviertels eine geschützte Lage für Nutzgärten. Heute prägen wieder Kräuter, Obst und Gemüse die Bepflanzung, zu Themen wie „Hildegard von Bingen“, Naschgarten oder Herbarium. Im mittelalterlichen Kreuzgang bringt das nach Goethes Farblehre bepflanzte Kreuzgärtlein nicht nur Farbe in die granitene Architektonik, sondern vor allem Stille und meditative Beschaulichkeit. Den Hauptblickfang bildet der Prälatengarten – mit den das „Sommerstöckl“ flankierenden Orangerien –, der die barocke Gartenkunst in sich widerspiegelt.

Schaugartentage Niederösterreich 2019:

25. und 26. Mai, jeweils 9.30-16.00 Uhr
Gärten frei zu besichtigen, Audioguide in Dt. und Engl. im Klosterladen erhältlich. Besichtigung Kloster mit Kreuzgärtlein zu den regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreisen.

Gartensommer-Vollmondnacht 2019: 16. Juli

Attraktionen

  • Stiftsrestaurant Orangerie
  • Klosterladen
  • Bibliothek und Archiv
  • Schatzkammer
  • Zwettler Sängerknaben
  • Veranstaltungen

Besuchsdauer

  • Gartenführung: 1,5 Stunden
  • Klosterführung: 1 Stunde

Eintritt und Preise