Stift Seitenstetten mit Historischem Hofgarten

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Top Ausflugsziel
  • Die Gärten Niederösterreichs
  • Qualitätspartner Niederösterreich
  • Niederösterreich-CARD
  • Goldener Igel

Historischer Hofgarten

Das Stift Seitenstetten als kulturelles und spirituelles Zentrum der Region begeistert Gäste vor allem durch seinen Historischen Hofgarten, dessen erste Darstellungen aus dem Barock stammen. Zeugnisse jener Zeit sind die schützende Gartenmauer, das schmiedeeiserne Eingangstor, die lange Mittelachse, die beiden Brunnen und Sandsteinvasen. Anlässlich der Millenniumsfeiern wurde eine Revitalisierung der Anlage begonnen und 1996 abgeschlossen. Heute gliedert sich der neue Hofgarten in fünf Teilräume. Im Kräutergarten werden Heilpflanzen für aromatische Teemischungen gezogen, der Nutzgarten liefert Obst und Gemüse an die Klosterküche. Im Frühsommer begeistert der Rosengarten mit seiner Sammlung von rund 110 historischen Strauch- und Kletterrosen. Ein begehbares Rosenkranzlabyrinth bietet die Möglichkeit zu einer stillen Pilgerreise nach innen.
Im landschaftlich geprägten Gartenbereich laden größere Wiesenflächen zu Rast und Erholung ein. Bereits vom Eingangsportal her ist das barocke Parterre anhand des plätschernden Brunnens im Zentrum zu erkennen.

Schaugartentage Niederösterreich 2018:

9. und 10. Juni, jeweils 9.00-16.00 Uhr
Thema "Die Welt zu Gast im Historischen Hofgarten" - Pflanzen, ihre Herkunft und Bedeutung für den Hofgarten.

Programm an beiden Tagen:

  • 14.00-15.00 Uhr: Führung "Botanische Reise um die Welt", wie die Pflanzen in unsere Gärten kamen.
  • 9.00-16.00 Uhr: Garten-Rätselrallye für Kinder, Treffpunkt Klosterladen

Attraktionen

Besuchsdauer

  • Gartenführung: 1 Stunde
  • Stiftsführung: 1,25 Stunden
  • Kombiführung (Garten und Stift): 2,5 Stunden

Eintritt und Preise

Führungen: Gartenführung jeden 1. Sonntag im Monat (Mai bis Oktober, 13.30 Uhr)