Schaugarten Gertraude Schmidt

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Goldener Igel

Vergessene Kräuter und giftige Pflanzen

In Karlstetten, nur wenige Kilometer von St. Pölten entfernt, liegt der Schaugarten von Gertraude Schmidt – ein Garten, der aus der Kräuter-Leidenschaft seiner Besitzerin kein Geheimnis macht. Schon in der Kindheit bekam sie das Kräuterwissen von Großmutter und Mutter mit. Heute werden im Garten des Aussiedelhofs unzählige Tee-, Gewürz- und Heilkräuter angebaut. Jede Menge Bauerngartenpflanzen wie Pfingstrosen und Topinambur gesellen sich dazu und einen Giftpflanzengarten gibt es auch.

Die Beschriftung aller Pflanzen erweist sich als originell, denn rund 200 Kaffeehäferln in allen Formen und Farben zeigen sich in diesem Schaugarten. „Ich habe aus der Not eine Tugend gemacht“, erzählt Frau Schmidt. „Bei der Beschilderung der vielen Kräuter wurden die Etiketten immer wieder kaputt. Deshalb verwendete ich alte Kaffeehäferl als Schilder.“ Unentbehrlich im Kräutergarten sind für die Naturgärtnerin das Nützlingshaus, sowie das Dörrhaus, in dem Kräuter und Obst getrocknet werden können.

Attraktionen

  • Gartenstube
  • Bauernmuseum
  • Dörrhaus
  • Tausch und Verkauf von Kräutern und Samen

Besuchsdauer: Nach Belieben

Eintritt und Preise: Eintritt frei

„Tage der offenen Türe“ 2018: 2. und 3. Juni jeweils ab 9 Uhr