Schaugarten Erika und Kurt Pascher

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Goldener Igel

Altes und Gebrauchtes im Einklang mit der Natur

Unweit der tschechischen Grenze hat Familie Pascher vor über zwanzig Jahren ein Haus errichtet und begonnen, den mit Brennnesseln und alten Obstbäumen bewachsenen Garten naturnah zu gestalten. Als bei „Natur im Garten“ mit den ersten Wettbewerben begonnen wurde, war sich Erika Pascher sicher, dass sie alle Kriterien längst erfüllte, und gewann auf Anhieb den Bezirkswettbewerb.

In einem für das Waldviertel typischen Innenhof befindet sich dieser Schaugarten. Vom blühenden Kräuterbeet bis zum „wilden Eck“ gibt es eine große Vielfalt auf kleinem Raum. Hier blüht immer etwas: Im Sommer leuchten Phlox und Sonnenhut und der Lavendel duftet. Naschobst wie Ribiseln, Stachel-, Himbeeren und Brombeeren sorgen für die süße Nascherei zwischendurch.

„Mein Garten ist ganz anders“, ist sich Erika Pascher sicher. „Ich sammle altes Emailgeschirr und Großmutters Kuchenformen, die wir überall im Garten dekorativ aufstellen und teilweise auch bepflanzen.“ Und sie fügt verschmitzt hinzu: „Bei uns wachsen Häferlbäume“. Viele der alten Häferln werden mit Stroh gefüllt auf verzweigte Stecken aufgehängt – ein Nützlingsparadies in Stockwerken, ein Nützlings-Hochhaus, könnte man auch sagen.

Eintritt und Preise: Eintritt frei