Schaugarten Christina Wiesmann

Gärtnern mit Fantasie und Kreativität

Seit mehr als fünfzehn Jahren gärtnert Christine Wiesmann in ihrem 500 m² großen Garten in Pfaffstätten, südlich von Wien. Es ist ein naturnaher Wohlfühlgarten, in dem die Gottesanbeterin, in Pfaffstätten „Les’hahnl“ genannt, verschiedene Libellenarten und eine große Anzahl an Schmetterlingen einen Lebensraum gefunden haben. Gerade Standorte, die landläufig als schwierig eingestuft werden, haben es der ambitionierten Hobbygärtnerin angetan, beispielsweise ein Trockenstreifen an der Südseite des Hauses. Nach dem Motto „Es gibt keinen Platz, wo nichts wächst“, versucht sie, auch solche Standorte zu bepflanzen. Mit Erfolg – einige Stauden sind dort bereits zu üppig geworden. Im Eingangsbereich an der nachbarschaftlichen Garage soll ein schmales Beet entstehen. Darin finden jene zierlichen Pflanzen Platz, die andernorts im Garten immer wieder überwachsen werden, wie zum Beispiel einige Irisarten. Dieses Gemeinschaftsprojekt soll Menschen darin bestärken „ihre Fantasie und ihre Kreativität auch im Garten einzusetzen und Ideen einfach auszuprobieren“, muntert die begeisterte Gärtnerin auf.

Besuchsdauer: Nach Belieben

Eintritt und Preise: Eintritt frei