Schaugarten DI Maria-Renate Klein

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Goldener Igel

Von der Industriebrache zum Landschaftspark

Auf mehrere Gartenleben kann Maria-Renate Klein bereits zurückblicken. Als kleines Mädchen zog sie Gartenerdbeeren in Wien-Sievering, dann pflegte sie einen Wohnhausgarten, gefolgt von einem Innenhof eines Wiener Biedermeierhauses – den sie bis heute betreut. In den 80er-Jahren kaufte sie im niederösterreichischen Buchelbach einen 15.000 m2 großen Lagerplatz eines stillgelegten Sägewerks – und begann dort den größten privaten Schaugarten im Biosphärenpark Wienerwald anzulegen.

Schritt für Schritt setzte sie ihre Vorstellungen von einem österreichischen Landschaftsgarten nach englischem Vorbild um. Gartenreisen nach Südengland waren Inspirationsquelle. Mit 57 Jahren begann sie an der Universität für Bodenkultur zu studieren und schloss 2002 das Studium der Landschaftsplanung ab. Ihre Diplomarbeit widmete sie dem eigenen Garten: „Die Umwandlung einer Industriebrache in einen Landschaftspark“, so der Titel. Heute gedeihen hier Wildblumenwiesen, bunte Staudenrabatten, Gehölzgruppen und ein Teich am Waldrand. Der Traum von Frau Klein wäre es, mit anderen Schaugärten in der Gegend eine Art „Bed und Breakfast für Gartenfans“ anzubieten, wie man es aus England kennt.

Attraktionen: Ausstellungen über den ländlichen Alltag um 1900

Offener Garten 2018

9. und 10.Juni, 10.00 - 18.00 Uhr, Schaugartentage Niederösterreich
17. Juni, 10.00 - 17.00 Uhr
15. Juli, 10.00 - 17.00 Uhr
16. September, 10.00 - 17.00 Uhr

Eintritt und Preise

  • Eintritt: € 5,-
  • Kinder unter 16 Jahren und Studenten frei

Sonstiges: Hunde bitte nur an der Leine