Schaugarten Familie Rusch

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Goldener Igel

Im Garten der Floristin

Das Haus der Familie Rusch liegt im Waldviertel an einem sonnigen Waldrand. Davor befinden sich der Streuobstgarten und Staudenbeete in Weiß, Lila und Rosa – der ganze Stolz der Besitzerin. Im Mai und Juni steht hier alles in voller Blüte. Schon als Jugendliche wusste Marianne Rusch, dass sie Gärtnerin werden wollte – und so kam es auch.

Damals als die gelernte Floristin mit ihrer Familie aus Wien weg hierher in die Region der Kampseen zog, empfing sie ein großer Steinhaufen. Nach und nach wurde der Garten mit wenig Mitteln und ohne jede Planung angelegt – was wesentlich mehr Arbeit darstellt als ein „Beet aus einem Guss“ zu pflanzen. Es entstand ein grünes Reich aus Ablegern – mit allen Vor- und Nachteilen, wie die Meisterin der Stecklingsvermehrung heute weiß. Die Steine aus dem Boden wurden in Form zahlreicher Trockensteinmauern verwertet. In der Grube des ehemaligen Gastanks entstand ein Senkgarten mit Rosenlaube.

Eintritt und Preise: Eintritt frei