Weinviertler Museumsdorf Niedersulz

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Top Ausflugsziel
  • Betty Bernstein
  • Die Gärten Niederösterreichs
  • Qualitätspartner Niederösterreich
  • Niederösterreich-CARD
  • Goldener Igel

Bauerngärten nach altem Vorbild

In Niederösterreichs größtem Freilichtmuseum wird das Flair eines Weinviertler Dorfes der vorindustriellen Zeit nachempfunden. Typische bäuerliche Wohnhäuser, Wirtschaftsgebäude, Handwerkerhäuser, Kapellen, eine Schule und eine Mühle wurden an ihren ursprünglichen Standorten abgetragen und liebevoll wieder in Niedersulz aufgebaut.

Den besonderen Charme des Museumsdorfes machen das harmonische Zusammenspiel von Natur und Kulturgeschichte aus. Der Grünraum ist dem historischen Hintergrund angepasst und spiegelt die Flora der damaligen Epoche wieder.
 Bei den Gebäuden finden sich bunte Vorgärten, traditionelle Küchengärten und Obsthaine, die alle nach historischen Grundlagen mit typischen Pflanzen der Zeit um 1850 gestaltet wurden. In den Gärten werden neben Gemüse und Heilkräutern auch Blumen und Beerensträucher gezogen. Angepasst an den jeweiligen Haustypus gedeihen hier klassische Bauernblumen rund ums Haus, Pflanzen für die Hausapotheke im Kräutergarten und mehr als 400 alte Obstbäume.

Attraktionen

Besuchsdauer

Eintritt und Preise