Schaugarten Weber - Rainbows end

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

Goldener Igel

Englische Gärten legten den „Grundstein“ für die Gartenleidenschaft von Uschi und Herbert Weber. Auf den Reisen der beiden zu den inspirierenden Gärten Englands wurde die Lust auf ein eigenes grünes Reich geweckt. Im Jahre 1999 war es dann soweit, der Umzug von der Stadt aufs Land brachte einen Garten – und die Webers machten sich ans Werk. Herausfordernd war das Grundstück durch seine 13 Meter Breite und fast 90 Meter Länge. Die Webers haben es in mehrere Gartenräume mit unterschiedlichen Thematiken unterteilt – in Summe entstanden bis dato sechs Gartenbereiche: Vom Vorgarten zum Hausgarten mit seinem überdachten Sitzplatz für Feste über den Rosengarten in den Gemüse- und Naschgarten weiter in den kontemplativen Asia-Garten bis zum Abschluss, dem Wassergarten. Der großzügig dimensionierte, durch einen Bach gespeiste Schwimmteich wird von üppigen Staudenbeeten umrahmt. Besonders sehenswert ist der Schaugarten, wenn Anfang Juni die Rosen blühen und im Juli, wenn im Wassergarten die Staudenbeete ihr schönstes Farbkleid tragen.