FAIR-wurzelt

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Goldener Igel

Der natürliche Weg in die Arbeitswelt

FAIR-wurzelt nennt sich ein gemeinnütziges Projekt zur Unterstützung von Frauen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. In einem 3.000 m² großen Nutzgarten wird nach den Richtlinien des kontrolliert biologischen Landbaues gewirtschaftet.
Seit der Gründung 1996 haben unzählige Frauen von der Teilnahme und der Arbeit bei FAIR-wurzelt profitiert.
„Fairbessern und fairmitteln“ lautet der Slogan: „Wir fairbessern die Fähigkeiten der Frauen im Bereich soziale Kompetenz, handwerkliche Fertigkeiten sowie Fachwissen und fairmitteln beim Einstieg in den Arbeitsmarkt“, erklärt Erna Sieberer, die Projektleiterin, das Wortspiel. Die Gartenarbeit ist dabei ein wesentlicher Faktor.

Die Vielfalt im Schaugarten umfasst die gängigsten heimischen Pflanzen eines Bauerngartens: Kräuter, Gewürze, Beerensträucher und Sommerblumen. Die Ernte wird zu unterschiedlichen Kräuterprodukten verarbeitet bzw. fairarbeitet, die Produktpalette ist groß: Kräutertees, Gewürzmischungen, Kräutersalz, Salatwürze, Suppenwürze, Pesto, Chutney und Relish, Badesalz. Die Produkte gibt es für unterschiedliche Anlässe, auch ganz spezielle Kundenwünsche wie Firmenpräsente, Hochzeitsgeschenke, Geburtstagsüberraschungen oder Werbegeschenke werden zusammengestellt.

Attraktionen

  • Ab-Hof-Verkauf von Produkten aus dem Kräutergarten
  • Geschenkservice
  • Gesunde Jause
  • Grünflächenpflege
  • Gartenservice
  • Personal für Firmen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung

Besuchsdauer: Nach individueller Absprache

Eintritt und Preise: Eintritt frei

Ab-Hof-Verkauf:

  • Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und bei Veranstaltungen (zum Beispiel beim jährlichen Hausweihnachtsmarkt)
  • Führungen jeweils Dienstag und Donnerstag nach Vereinbarung