ARCHE NOAH

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Die Gärten Niederösterreichs
  • Goldener Igel

Bunte Vielfalt als Lebensqualität erhalten

1995 wurde der Schau- und Vermehrungsgarten auf den Flächen des früheren „Kuchlgartens“ des Schilterner Schlosses eröffnet. Die Strukturen des barocken Gartens sind nach wie vor Teil des Garten-Konzeptes. So wachsen mehr als 500 Sorten an seltenen Gemüsesorten, Kräuterraritäten und Obstgehölzen jedes Jahr umgeben von historischem Ambiente.

40 Themenbeete machen die Vielfalt der Kulturpflanzen erlebbar, erzählen von unbekannten Köstlichkeiten und der Reise der Kulturpflanzen um die Welt. Zudem veranschaulichen sie den Weg von der Wild- zur Gartenpflanze, zeigen Techniken der Samengewinnung und machen die Vielfalt der Nahrungspflanzen erlebbar.

Im Lesegarten auf der Streuobstwiese oder im barocken Gartenpavillon kann man in der ARCHE NOAH Gartenbibliothek schmökern und entspannen, die Kinder können in der Sandkiste oder beim Baumhaus den Garten erforschen. Hungrig? Die neue Gartenküche bewirtet ab Mai mit frischen Köstlichkeiten. In spannenden Workshops gibt es Tipps, wie die schmackhaften Raritäten verwendet werden können.

Attraktionen

Besuchsdauer: 1 Stunde Führung, insgesamt jedoch mind. 2 Stunden empfohlene Aufenthaltsdauer

Eintritt und Preise: www.arche-noah.at

Gartenführungen: ab Mai Samstag, Sonntag und Feiertage jeweils um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr